log Oberschule Winsen (Aller)  |  Tel. 05143 66518-0


  • Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2015/16

    Liebe Eltern,

    die herannahenden Weihnachtsfeiertage nehmen wir gern zum Anlass, Sie herzlich zu grüßen, uns für die konstruktive Zusammenarbeit zu bedanken und Ihnen allen unsere besten Weihnachts- und Neujahrswünsche zu übermitteln.

    Auch hinter Ihnen liegt ein Jahr, dass mit vielfältigen beruflichen und privaten Aufgaben und Anforderungen gefüllt war. Umso dankbarer sind wir, dass dennoch viele von Ihnen zusätzliche Aufgaben in unserer Schule übernommen haben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit denken wir dabei an die Arbeit in den Klassenelternräten, dem Schulelternrat, den Fachkonferenzen sowie den Sitzungen der Gesamtkonferenz und dem Schulvorstand.

    Beeindruckend und deshalb möchten wir es besonders hervorheben, war Ihr Engagement bei unserem 25. Weihnachtsmarkt 2015, der durch die tolle Zusammenarbeit des Kollegiums unserer Schule mit Ihnen, liebe Eltern, wieder ein voller Erfolg geworden ist, dafür ein dickes DANKESCHÖN! Insgesamt konnte ein Betrag von über 6000 Euro erwirtschaftet werden und gern rufen wir nun alle Beteiligten auf auch daran teilzuhaben, wie wir diese Mittel für soziale oder schulische Projekte einsetzen wollen.    

    Die „Schule im Allertal“ hat sich auch im Jahr 2015 weiterhin personell stark verändert. Mit Frau Schulze-Woywodt, Frau Gutbier, Herrn Hirsch und Herrn Kallschmidt haben wir langjährige Kolleginnen und Kollegen in den verdienten Ruhestand verabschiedet und neu haben Frau Althammer, Frau Bergen, Frau Hannemann, Herr Kagelmacher, Frau Makhlai Frau Partsch, Frau Raetz, Frau Simon und Herr Steingrube an unserer Schule ihren Dienst aufgenommen.

    Über die pädagogischen „Außenmauern“ unseres „Hauses des Lernens“ haben wir 2013 ausführlich debattiert, schließlich fixiert und Sie darüber informiert. 2014 haben wir den pädagogischen „Innenausbau“ begonnen, in einer Strategiekonferenz nachgedacht und dann einen schulischen 5-Jahres-Plan aufgestellt, um unsere innere und inhaltliche Struktur effektiv zu bearbeiten. Folgerichtig stand das Jahr 2015 im Zeichen der ersten inhaltlichen Auseinandersetzungen über die veränderten Bedingungen von Unterricht, weg vom lehrerzentrierten hin zum lehrerberatungsorientiertem Arbeiten, um unsere unterrichtliche Arbeit in Bezug auf individuelle Förderung und Unterstützung weiter zu verbessern. In der Form eines Fachtages vor dem Schuljahr 2015/16 haben wir uns diesem Thema intensiv genähert und erste wichtige pädagogische Festlegungen getroffen und umgesetzt, wie z.B. die „Betriebsaufnahme“ unseres Beratungszentrums mit dem Sozialraum und die Einrichtung von Sprachlernklassen, in denen im hohen Maße inklusiv gearbeitet wird.

    Was wird uns 2016 bringen?

    Zunächst einmal hoffen wir, dass nun im Januar der Vertrag für unser neues Verwaltungsgebäude unterschrieben und die Bauphase dann ab dem Frühjahr beginnen wird. Auch hoffen wir, dass die Planungen für unsere neue 3-Feld-Halle weiter vorankommen. Für die Mitte des Jahres 2016 steht dann noch die endgültige Schließung der Außenstelle Wietze an.

    Inhaltlich werden wir uns weiterhin sehr intensiv in Fortbildungen und Fachdienstbesprechungen mit den Veränderungen im Unterrichten durch die neuen Kerncurricula beschäftigen, wobei insbesondere die Frage der Durchlässigkeit zwischen unseren drei vorhandenen Schulformen (Gymnasium, Realschule und Hauptschule) von besonderem Interesse sein wird.

    Liebe Eltern,

    wir laden Sie auf das Herzlichste dazu ein, unsere Schule auch weiterhin mit aufzubauen und zu gestalten, zu einer Schule in der Schülerinnen und Schüler stets das Gefühl haben, dass sie durch ein breites begabungsorientiertes Angebot zu besten schulischen Abschlüssen kommen können und wo sie bei Problemen stets auch Hilfe erhalten.

    Wir freuen uns für das Jahr 2016 auf die Kontakte mit Ihnen, wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins kommende Jahr.

    Ihr

    Schulleitungsteam der Schule im Allertal

  • Termine bis 01/2017

    2. Elternbrief im Schuljahr 2016/17 mit Terminen bis zum Schulhalbjahresende  

    Liebe Eltern,

    in wenigen Wochen beginnen für unsere Schülerinnen und Schüler die Weihnachtsferien. Wenn die erholsamen Tage dann vorüber sind, endet auch bald das erste Schulhalbjahr. In dieser Zeit stehen einige Termine an, die wir für Ihre Planungen zusammengestellt haben:

    Datum Veranstaltung Änderungen - Hinweise

    Dienstag, 22.11.2016

    Mittwoch, 23.11.2016

    Donnerstag, 24.11.2016

    Projekttage zur Vorbereitung des Weihnachtsmarktes

    Der Unterricht endet nach der 5. bzw. 6. Stunde.

    Kein Ganztag bzw. keine AG!

    Kein Mittagessen !

    Samstag, 26.11.2016

    Weihnachtsmarkt

    von 14.00 bis 18.00 Uhr

    Anwesenheitspflicht für alle Schülerinnen und Schüler

    Montag, 19.12.2016

    Dienstag, 20.12.2016

    Der Unterricht endet nach der 5. bzw. 6. Stunde.

    Kein Ganztag bzw. keine AG!

    Kein Mittagessen!

    Mittwoch, 21.12.2016 Erster Ferientag der Weihnachtsferien
    Montag, 09.01.2017 Wiederbeginn des Unterrichts
    Mittwoch, 18.01.2017 Zeugniskonferenzen - Jahrgang 5 bis 7
    Donnerstag, 19.01.2017 Zeugniskonferenzen - Jahrgang 8 bis 10

    Der Unterricht endet nach der 5. bzw. 6. Stunde.

    Kein

    ...
  • Beginn des Mittagessens 2016-2017

    Beginn der Mittagessensverpflegung im Schuljahr 2016-2017

    Die Mittagessensverpflegung im Schuljahr 2016-2017 beginnt am 08.08.2016.

    Mit freundlichen Grüßen

    Die Schulleitung

  • Beginn des Ganztages 2016-2017

    Beginn des Ganztages im ersten Halbjahr des Schuljahres 2016-2017

    Der Ganztag für die Klassen 6-10 findet erstmalig am 09.08.2016 statt. Die Klassen 5 beginnen am 11.08.2016 mit dem Ganztag.

    Mit freundlichen Grüßen

    Die Schulleitung

  • Beginn der AGs 2016-2017

    Arbeitsgemeinschaften im ersten Halbjahr 2016-2017

    Die Arbeitsgemeinschaften finden ab dem 11.08.2016 statt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Die Schulleitung

  • Einschulung der 5. Klassen

    Einschulung der 5. Klassen

    Die Einschulung der neuen 5. Klassen findet am Freitag, 04.08.2016, 7.55 Uhr in der Aula des Gebäudes C am Meißendorfer Kirchweg 7 statt.

    Um 12.00 Uhr können die Eltern ihre Kinder am Gebäude D (ehemalige Grundschule Am Gildesweg) in Empfang nehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Die Schulleitung

  • Anmeldung der neuen 5. Klassen

    Anmeldung der neuen 5. Klassen

    "Wer bin ich? Welchen Weg sollte ich einschlagen, um erfüllt und glücklich durchs Leben zu gehen?“

    Auch die beste Schule kann diese beiden zentralen Fragen nicht beantworten. In der Schule im Allertal aber interessieren wir uns nicht nur dafür, wer du heute bist, sondern vor allem dafür, wer du zukünftig sein möchtest und welche Welt du dir für die Zukunft erträumst. Unsere Schule im Allertal ist so ausgerichtet, dass dir bewusst werden soll, welche schulischen Stärken und Möglichkeiten du hast. Auch wollen wir an deinen Schwächen arbeiten, um dir dadurch die bestmöglichen beruflichen und schulischen Anschlüsse nach der Klasse 10 zu geben. Wenn du diesen Weg gehen willst, dann sollten dich deine Eltern an der Schule im Allertal, Oberschule Winsen (Aller), Haupthaus, Meißendorfer Kirchweg 7, anmelden.Die Anmeldetermine sind:

    Dienstag, 24. Mai 2016     von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

    Mittwoch, 25. Mai 2016    von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Was ist mitzubringen?
    Zeugnis Klasse 4, 1. Halbjahr im Original
    sowie eine KOPIE
    Falls zutreffend:
    Verfügung bei vorhandenem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf
    schriftliche Bestätigung eines bereits gewährten Nachteilsausgleiches
    Erklärung zur Sorgeberechtigung, sofern Sie allein erziehend, getrennt lebend oder geschieden sind.
     
    Schulbücher
    Informationen zu den Schulbüchern für die 5. Klasse sowie zu deren Ausleihe erhalten Sie bei der Anmeldung. Sollten Sie nach der Sozialgesetzgebung leistungsberechtigt sein, bringen Sie bitte eine Kopie Ihres Bescheides (Stichtag 01.06.2016) mit.
     
    Mittagstisch
    4,00€ für den Kauf einer Essenskarte
    Hinweis: Leistungsberechtigte nach den entsprechenden Sozialgesetzen könneneinen Antrag (BuT) zur Bezuschussung des Mittagstisches ausfüllen.
     
    Den Anmeldebogen finden Sie auch in unserem Servicebereich unter Formulare oder direkt hier!!!
     Anmeldebogen
     
  • Info-Abend/ Tag der offenen Klassentür

    Info-Abend über unsere Schule am 20. April 2016, 19.00 Uhr in der Aula im Gebäude D

    (ehemals Grundschule Gildesweg)

    Liebe Eltern der Klassenstufe 4,

    auf den Info-Abenden in den Grundschulen der Region haben wir bereits über unsere Schule informiert.

    Wie sieht die neue Schule für Ihre Kinder von innen aus? Was ändert sich am Unterricht? Wie kommt mein Kind in die Schulzweige? Welche Abschlüsse kann es in Winsen ohne lange Fahrwege erreichen?

    Diese und viele andere Fragen würden wir gern noch intensiver mit Ihnen besprechen wollen und bieten dafür die Gelegenheit am 20. April 2016, 19.00 Uhr, in der Aula des Gebäudes D (Gildesweg - dort werden Ihre Kinder auch im kommenden Schuljahr beschult).

    Über Ihr Kommen würden wir uns freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bodo Theel

    Oberschuldirektor

     

    Tag der offenen Klassentür am 29. April 2016 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr

    Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 4,

    bestimmt seid Ihr schon neugierig: Wie sieht die neue Schule von innen aus? Was ändert sich am Unterricht? Was läuft in der neuen Schule anders?

    Bei Eurem Besuch könnt Ihr verschiedene Unterrichtsaktivitäten ausprobieren und schauen, wie hier gelernt wird. Alle Fragen, die Euch einfallen, könnt Ihr stellen.

    Natürlich sind Sie, liebe Eltern, ebenfalls herzlich eingeladen, in geführten Gruppen unsere Schule zu erkunden und in unserer Aula mit Ihren Kindern eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen. Dabei wird Ihnen unser Schulleitungsteam gern alle anstehenden Fragen beantworten.

    Wir freuen uns, wenn Sie viele positive Eindrücke mitnehmen und wir Sie am 24. oder 25. Mai 2016 zur Anmeldung Ihres Kindes wieder begrüßen können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bodo Theel

    Oberschuldirektor

  • Termine zum Schuljahresende (2016)

    Liebe Eltern,

    das Ende des Schuljahres 2015/16 nähert sich „mit großen Schritten“. Für Ihre Planungen der letzten Wochen hier nun die wichtigsten Termine:

    • Am Freitag, dem 29.04.2016, wollen wir unseren neuen Fünftklässlern des Schuljahres 2016/17 in der Zeit von 10.00 - 13.00 Uhr einen Einblick in unsere Arbeit geben.
    • Am Montag, dem 30.05.2016, und Dienstag, dem 31.05.2016, finden die mündlichen Prüfungen der Abschlussjahrgänge statt. Da fast alle Lehrkräfte unserer Schule daran beteiligt sind, kann kein regulärer Unterricht stattfinden, d.h. die Schülerinnen und Schüler haben schulfrei. Sollten Sie mit Ihrem Kind ein Betreuungsproblem haben, melden Sie sich bitte bei der Klassenlehrkraft, damit wir eine „Projektklasse“ für diese Tage einrichten können.

    Auch möchte ich darauf hinweisen, dass es möglich ist, dass Ihr Kind an einem oder gar beiden Tagen in der Schule erscheinen muss, da wir gern diese Zeit nutzen, um unseren Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu geben versäumte Klassenarbeiten nachzuholen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bodo Theel

    Oberschuldirektor

  • Stellenangebote 2016

    Die Schule im Allertal sucht für sofort oder zum Schuljahr 2016/17

    Lehrkräfte aller Lehrämter und Fächer als Beamte oder Angestellte

    bevorzugt Mathematik, Sport, Technik

    Feuerwehrlehrkräfte

    alle Fächer

    freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Angebote im Bereich der Arbeitsgemeinschaften

     Bieten Sie Ihr Hobby, Ihre besonderen Kenntnisse unseren Schülerinnen und Schülern an!

  • 3. Elternbrief im Schuljahr 2015/16 mit Terminen zum Schulhalbjahreswechsel

    3. Elternbrief im Schuljahr 2015/16 mit Terminen zum Schulhalbjahreswechsel

    Liebe Eltern,

    ich hoffe, dass Sie einen guten Start ins neue Jahr gehabt haben. Mit „Riesenschritten“ geht es nun auf die Zeugniskonferenzen und die Halbjahreszeugnisse zu.

    Für Ihre Planungen haben wir einen Überblick der anstehenden Termine zusammengestellt:

    Datum Veranstaltung Änderungen - Stundenplan
    Mittwoch, 20.01.2016

    Zeugniskonferenzen der Klassen 5 bis 7 im Haupthaus

    Zeugniskonferenzen aller Klassen im Standort Schulstr. 19 und in der Außenstelle Wietze

     
    Donnerstag, 21.01.2016           

    Zeugniskonferenzen der Klassen 8 bis 10 im Haupthaus

    An diesem Tag endet der Unterricht im Haupthausfür Jahrgang 5 nach der 5.Stunde, für die Jahrgänge 6 bis 10 nach der 6. Stunde.

    Der Mittagstisch entfällt. ***

    Montag, 25.01.2016 und

    Dienstag, 26.01.2016

    Methodentage – Unterricht im Klassenverband Es finden keine Arbeits-gemeinschaften, kein Ganztag und kein Mittagessen statt. Für Jahrgang 5 endet der Unterricht nach der 5.Stunde, für die Jahrgänge 6 bis 10 nach der 6. Stunde. ***
    Mittwoch, 27.01.2016 Zeugnisausgabe in der 3. Stunde Unterrichtsschluss nach der 3.Stunde

    Donnerstag, 28.01.2016

    und Freitag, 29.01.2016

    Zeugnisferien  

    *** In den Räumen C001 und C003 des Haupthauses wird eine Auffanggruppe gebildet, da die Buskapazitäten zur Beförderung der Schülerinnen und Schüler nach der 6. Stunde nicht ausreichen.

    Die verbleibenden Schülerinnen und Schüler nutzen dann die Busse nach der 7. Stunde.

  • Info Weihnachtsmarkt 2015

    Hier finden Sie unsern Weihnachtsmarktflyer, den Elternbrief zu Weihnachtsmarkt und das Programm.

    WeihnachtsmarktflyerWeihnachtsmarktflyer

    Elternbrief zum WeihnachtsmarktElternbrief zum Weihnachtsmarkt

    ProgrammProgramm

  • Weihnachtsmarkt 2015

    Es ist wieder so weit!

     

       WAS ?        25. Weihnachtsmarkt

    WANN ?     Samstag, 28.November 2015

                    14.00 – 18.00 Uhr                                                          

    WO ?        Schule im Allertal, Oberschule Winsen (Aller) mit Außenstelle Wietze

                              29308 Winsen (Aller), Meißendorfer Kirchweg 7                              

               Wer?         Schülerinnen, Schüler, Eltern,

       Lehrkräfte und die Freiwillige Feuerwehr Winsen (Aller)

               Wie?        Verkauf von handgefertigten Weihnachtsartikeln, großeTombola, Bücherflohmarkt, Kaffee, 

                              Kuchen,  Kekse, Bratwurst,.. und natürlich Kinderbetreuung!

                              Präsentation von Projektarbeiten, biologische Experimente mit Achatschnecken und Vorführung von

      Brandbekämpfungsmaßnahmen

     

    Ein herzliches Dankeschön für die große Unterstützung durch zahlreiche Firmen und Privatpersonen.

    Wir freuen uns auf Sie!

    ________________________________________________________________________________________________________________________

  • CeBus passt Fahrpläne an

    CeBus passt Fahrpläne an

    Nach den Herbstferien treten zur verbesserten Erreichbarkeit einiger Schulen in Stadt und Landkreis Celle am Montag, 2. November, geringfügige Fahrplanänderungen in Kraft. Der Austausch der Fahrpläne an den Haltestellen ist im Gange.
    Folgende Änderungen sind vorgesehen:
    Linie 820 Richtung Wietze: Die Fahrt zur 1. Unterrichtsstunde von Hornbostel zur Grundschule Wietze wird um 4 Minuten vorverlegt.
    Linie 910 Richtung Winsen: Die Fahrten zur 1. Unterrichtsstunde ab Haltestelle Ovelgönne, Wiesenweg 3, zur OBS Winsen werden um 4 Minuten vorverlegt.
  • In memoriam: Ilse-Katharine Levin-Pröve

    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________

    In memoriam: Ilse-Katharine Levin-Pröve

    Am 21. Februar verstarb im Alter von 96 Jahren Frau Ilse-Katharine Levin-Pröve, eine Tochter von Prof. Heinrich Pröve, nach dem die Heinrich-Pröve-Realschule benannt wurde. Frau Levin-Pröve hatte wie ihr Vater den Lehrberuf ergriffen und war u.a. als Studiendirektorin in der Gymnasiallehrerausbildung für das Fach Französisch am Studienseminar in Celle tätig.

    Zusammen mit ihrer Schwester und ihrem Bruder hielt sie viele Jahre den Kontakt zu der Heinrich-Pröve-Realschule. Sie freuten sich immer über unsere Einladungen und nahmen gerne am Festakt zum 50jährigen Jubiläum der Schule und den jährlichen Verabschiedungen der Entlassschüler teil.

    Gerne erinnern wir uns an Frau Levin-Pröve, die neben ihren Geschwistern für uns die Verbindung zwischen der Schule und ihrem Vater darstellte, dem Namensgeber der Heinrich-Pröve-Realschule Winsen (Aller).

    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________

  • Schule im Allertal - die Schülerzeitung berichtet:

    Schule im Allertal - die Schülerzeitung berichtet:

    bericht sv team 1bericht sv team 3

    Viviane Marie Voigt ist das neue Mitglied im Sv-Team.

    Gleich zu Beginn der SV-Sitzung am 28. Januar 2015 wurde Viviane Marie Voigt (Klasse 10dK) von den Klassensprechern des Haupthaus es mit großer Mehrheit zum neuen Mitglied des SV-Teams gewählt. Sie tritt damit die Nachfolge von Max Wedekind an, der ein paar Tage zuvor von allen seinen Aufgaben zurückgetreten ist.

    Rudolf Rehse (Klasse 10j) wird ab sofort die Interessen der Schülerschaft als Mitglied des Schulvorstands wahrnehmen. Sie wollen sich ab sofort gemeinsam für die Interessen der Schülerschaft einsetzen: Viviane Marie Voigt (Klasse 10dK), Mervan Alatas (Klasse 10h), Mohammed Ibrahimov (Klasse 10dK), Melina Meinecke (Klasse 10aG) und Meret Grimm (Klasse 10h). Rudolf Rehse (Klasse 10j) fehlte aus gesundheitlichen Gründen.

  • Schlittschuhfahren

    Auf geht´s zum Schlittschuhfahren nach Mellendorf!

    In der Vorweihnachtszeit fuhren fünf Klassen des fünften Jahrgangs mit ihren Klassenlehrkräften, Frau Mylius (5a), Frau Döring (5d), Frau Smolka (5c), Herr Marks (5f) und Herr Schipper (5g), begleitet von Frau Urbons und Frau Hinz, am Freitag, 12.12.2014, zum Schlittschuhfahren in die Eishalle nach Mellendorf. In zwei Bussen untergebracht, ging es gegen 9:00 Uhr los; und wir kamen nach kurzer Zeit dort an.

    Die Vorfreude war groß, und nachdem manche sich entweder ausgeliehene oder mitgebrachte Schlittschuhe angezogen hatten - was sich manchmal als durchaus knifflig erwies - wagten sich die Ersten auf die Eisfläche. Obgleich mancher sich zu Beginn nicht ganz ohne weiche Knie aufs Eis traute, waren schon nach kurzer Zeit fast alle auf Kufen unterwegs und drehten fast drei Stunden ihre Runden.

    Ob alleine oder gemeinsam, das Fahren auf dem Eis machte jedem Riesenspaß. Für weniger Geübte standen Pinguine bereit, mit deren Hilfe man die ersten Schritte auf dem Eis wagen konnte. Fortgeschrittene Schlittschuhfahrer nahmen Zögerliche an die Hand.

    Fuhr man nicht selbst, konnte man die Eisläufer, bei einem kleinen Snack sich erholend, von der Zuschauertribüne aus beobachten. Kleinere Bauchlandungen waren zwar nicht zu vermeiden, doch was zählte, war, wiederaufzustehen und weiterzufahren. Viele Schülerinnen und Schüler wie auch Lehrkräfte stellten jedoch ihr Talent unter Beweis und machten eine gute Figur.

    Alles, was zählte, war, Spaß zu haben; und den hatten wir.

    Leider waren die drei Stunden auch schnell wieder vergangen. Und nachdem wir entliehene Schlittschuhe wieder zurückgegeben und eigene über die Schulter geworfen hatten, bestiegen wir die auf uns wartenden Busse und fuhren zurück an unsere Schule, die wir gegen 13 Uhr erreichten. Es war für uns alle ein toller Tag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird und uns als ganzen Jahrgang noch mehr zusammengeschweißt hat.

    Schipper

     

    zum Seitenanfang


  • Info AG Wahl

    Formulare

    sämtliche Formulare stehen zum Download für Sie bereit bereit:

    (rechte Maustaste/ Ziel speichern unter...)

     

    Form

  • Neuer Schulsprecher

    Neuer Schulsprecher

    Mervan Alatas (10h) ist der neue Schülersprecher!
    Mit Max Wedekind (10dK), Melina Meinecke (10aG), Mohammed Ibrahimov (10dK), Meret Grimm (10h) und Rudolf Rehse (10j) bildet er das SV-Team unserer Schule.

    Das SV-Team unserer Schule: Melina, Mohammed, Max, Rudolf, Mervan und Meret
    (von links nach rechts)
    Foto: Sascha-Marie (10aG)


    Ende September kamen zum ersten Mal in diesem Schuljahr alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher unserer Schule zu einer Sitzung der Schülervertretung zusammen.
    Nach den Wahlen für das SV-Team, für die Gesamt- und Fachkonferenzen entwickelte sich ein lebhafte und intensive Diskussion über die Themen, die unseren Schülern am Herzen liegen.

    So versprach das SV-Team den Schülerinnen und Schülern, sich intensiv um folgende Aufgaben und Probleme zu kümmern:

    • stärkere Bemühungen, das Mobbing gegenüber den jüngeren Schülern zu bekämpfen
    • Entwicklung von Ideen und Aktionen, welche die Schüler aller Häuser einander näher bringen
    • Aufstockung der zum Schülertransport eingesetzten Busse, insbesondere in Richtung Hambühren
    • Angleichung der praktischen Umsetzung der Schulordnung in allen drei Häusern, speziell in Bezug auf die Benutzung des Handys
    • Schaffung eines größeren „Freiraums“ für Schüler während der Mittagspausen

    Damit Ihr unsere Schülervertreter besser erreichen könnt, gibt es jetzt für alle Mitglieder des Teams eine E-Mailadresse:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Neue Schulband

    Neue Schulband hat endlich ein „Gesicht“.

    Am Donnerstag, den 03.07., fand von 14 – 16 Uhr ein offenes Band-Casting im Musikraum unserer Schule unter der Leitung von Herrn Marks statt, bei der wir schulinterne Talente für eine eigene Schulband suchten. Diese Schulband soll uns in den kommenden Jahren bei regionalen und überregionalen Auftritten, Contesten und (Abschluss-)Feiern würdig präsentieren und zur Identifikation der Schüler mit der Schule beitragen. Ein großes Lob an dieser Stelle an die 30 Schülerinnen und Schüler, die sich getraut haben, bei diesem Casting anzutreten – ihr seid alle Gewinner!

    Die begehrten Plätze in der Schulband für das Schuljahr 2014/15 erhielten diese Schüler:

    Schulband

    hintere Reihe von links
    Nico Heinemann (7c / Schlagzeug), Timon Petersen (9a / Bass), Nele Sophie Diestel (9a / Gesang), Almut Nitschke (7c / Klavier), Eilyn Laske (7a / Klavier)
    vordere Reihe sitzend
    Leo Hesse (7c / Gitarre), Jenny Dückmann (9a / Klavier), Anna Blum (8d / Gesang), Arian Harnrol (6d / Gesang)
    Beim Fototermin fehlten
    Marc Hocke (7c / Gitarre), Alicia und Emily Johan (8a / Gesang)
    Herr Marks (hintere Reihe rechts) freut sich bereits auf die Arbeit mit dieser jungen Gruppe und wir sind uns sicher, dass sie uns noch viel Freude bereiten werden.


    zum Seitenanfang

  • Förderverein

    Willkommen im Schulverein

    Der Schulverein möchte den Schülerinnen und Schülern sowie der Schule modernen Unterricht ermöglichen.

    In diesem Sinne werden sowohl einzelne Fachbereiche unterstützt, als auch bei der Ausstattung der Schule mit­geholfen. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt darin, die Schule für die Schüler in ihrem „Lebensraum Schule“ zu unter­stützen, da sie dort vermehrt ihre Zeit verbringen. Unser Prinzip ist es, dass Anschaffungen und finanzielle Unterstützungen allen Schülern zugutekommen.

    Ideen und Wünsche können von Mitgliedern, Schülerinnen und Schülern sowie auch der Schule eingebracht
    werden. Der Schulverein möchte möglichst viele Angebote zum Wohle der Schüler/innen und der Schule realisieren.

    Dieser Wunsch steht und fällt natürlich mit dem Engagement unserer Mitglieder. Dazu brauchen wir jede Menge
    Hilfe, egal ob durch tatkräftige Unterstützung bei Aktivitäten durch den Schulverein oder einer finanziellen Unterstützung durch die Mitglieder, da nur so größere Investitionen möglich sind. Dafür brauchen wir Sie!

    Der Schulverein der Schule im Allertal ist gemeinnützig. Deshalb sind der Jahresbeitrag sowie auch zusätzliche Einzahlungen von Einzelbeträgen, über die wir uns immer sehr freuen, als Spen­den steuerlich absetzbar.

    Mit einem jährlichen Bei­trag von 24 Euro geben Sie uns die Möglichkeit den Schulverein aufrecht zu erhalten. Dadurch sind wir weiterhin in der Lage, für alle Schülerinnen und Schüler, als auch für die Schule selbst, Unter-stützung zu bieten.

    Auch würden wir uns sehr freuen, wenn alle Mitglieder zu der jährlichen Hauptversammlung des Schulvereins erscheinen, da nur dadurch auch von den Mitgliedern Vorstellungen der weiteren Vorgehensweise durch den Schulverein mitbestimmt werden können.

    Bitte vergessen Sie nicht, nur ein Schulverein mit einer Vielzahl von Mitgliedern kann durch Mitgliedsbeiträge wirksame Unterstützungen leisten!

    Über den Link Formularkönnen Sie unser Bei­tritts­for­mu­lar her­un­ter­la­den und als aus­ge­druckte Version im
    Schul­se­kre­ta­riat abgeben.

    Wir freuen uns auf Ihre Mitgliedschaft und auf eine gute Zusammenarbeit

    Der Vorstand

    Schulverein der Schule im Allertal Winsen (Aller)

     

    Warum brauchen wir einen Schulverein?

    Schulen dürfen weder Sach- noch Geldspenden direkt annehmen - ein gemeinnütziger Verein hingegen schon. So können wir als Eltern dazu beitragen, dass die Ausstattung der Schule und damit die Ausbildung unserer Kinder verbessert wird.

    Der Schulverein ein Gewinn für alle

    Die Schüler...

    •... gewinnen durch das Engagement des Schulvereins zusätzliche Lern-möglichkeiten und verbessern so ihre Chancen für die Zukunft.

    •... können an interessanten Projekten teilnehmen und so in der Schule mehr lernen und erleben als nur den Unterricht.

    •...können sich selbst aktiv mit ihren Ideen einbringen und an ihrer Schule etwas auf die Beine stellen.

    •... können so die Schule mehr als ihren Lebensraum wahrnehmen, in dem sie und ihre Bedürfnisse ernst genommen werden. Und damit steigt auch die Lust aufs Lernen.

    Die Eltern...

    •... haben im Schulverein die Möglichkeit, etwas Gutes für ihre Kinder zu tun.

    •... können einen besseren Kontakt zur Schule entwickeln, weil sie selbst Verantwortung übernehmen und        müssen sich nicht als Außenstehende fühlen.

    •... kriegen einfach mehr mit, was an der Schule los ist.

    •... können ihre Fähigkeiten sinnvoll einbringen.

    Die Lehrer...

    •... können im Förderverein ihre guten Ideen für die Schule einbringen und helfen, sie zu verwirklichen.

    •... können ihre Schüler in den Projekten des Fördervereins von einer ganz anderen Seite kennenlernen.

    Die Schulleitung...

    •... gewinnt in der Zusammenarbeit mit dem Schulverein zusätzliche Möglichkeiten, das Profil der Schule zu entwickeln und in der Öffentlichkeit zu kommunizieren.

    •... kann in Partnerschaft mit dem Schulverein neue Projekte anstoßen.

    •...gewinnt neue Kontakte, von denen die Schule profitieren kann.

    •... gewinnt ein Team von engagierten Mitstreitern für das Wohl der Schule und der Schüler.

    Worin besteht die Aufgabe des Schulvereins?

    • Schulveranstaltungen und gemeinsame Projekte unterstützen.
    • Unterstützung der Förderangebote.
    • Beschaffung besonderer Lehrmittel wie Musikinstrumente oder Sportgeräte.
    • Unterstützung und Finanzierung schulergänzender Veranstaltungen wie Theater-, Museums- oder Kinobesuche.
    • Sach- und Geldspenden einwerben um Sonderprojekte zu unterstützen
    • Ein enges Verhältnis zwischen Eltern und Schule aufbauen und erhalten.

     

    Protokolle der Schulvereinssitzungen:

    2015-11-26 Protokoll Schulverein

     2015-11-26 Protokoll Schulverein

     

  • Elternbrief 2014/2015

    1. Elternbrief zum Schulstart 2014/2015

    Liebe Eltern,

    ich hoffe, dass Ihre Kinder einen erholsamen Sommer verlebt haben und nun mit neuem Elan ins Schuljahr 2014/15 starten. Wir freuen uns auf unsere Schülerinnen und Schüler und werden versuchen, sie in einem begabungsorientierten Unterricht zu der bestmöglichen Leistung anzuspornen.

    Sechs Wochen sind eigentlich keine sehr lange Zeit, gleichwohl haben in diesem Sommer umfangreiche Veränderungen an unserer Schule im Allertal stattgefunden, über die ich Sie heute informieren möchte.

    Wer unsere Räumlichkeiten am Meißendorfer Kirchweg und Gildesweg betritt, wird wahrnehmen, dass der Landkreis Celle viel Geld für die Sanierung unserer Schule ausgibt und die Handwerker sehr fleißig gewesen sind. Allerdings werden sich die Bauarbeiten bis zu den Herbstferien und teilweise darüber hinaus hinziehen, so dass einige Fachräume noch nicht belegt werden können.

    Erfreulich ist, dass die Container nicht mehr als ständige Klassenräume genutzt werden müssen. Auf Grund der Umbauarbeiten kann es jedoch kurzfristig zu Verlagerungen kommen.

    Neu ist übrigens, dass wir nun auch über das Gebäude D (ehemalige Grundschule am Gildesweg) verfügen, dort haben unsere neuen, sieben 5. Klassen ihren eigenen Bereich.

    Apropos Schülerzahlen: Die letzten Wochen vor den Ferien verzeichneten wir erhebliche Zugänge und auch zu Beginn der unterrichtsfreien Zeit kamen dann noch Anmeldungen hinzu. Dieses erfreut uns auf der einen Seite natürlich sehr, denn es zeigt, dass die neue pädagogische Konzeption unserer noch jungen Schule in der Region wahr- und angenommen wird. Gleichwohl führten die neuen Schüleranmeldungen dazu, dass weitere Klassen gebildet wurden. So gibt es nun eine weitere Klasse im 8. Jahrgang der Hauptschule und der Realschule sowie im 9. Jahrgang der Realschule.

    Insgesamt besuchen nun 1024 Schülerinnen und Schüler die Schule im Allertal und sind dabei auf 47 Klassen verteilt. Durchschnittlich werden 23 Kinder in den Klassen unterrichtet.

    Um diesen „Ansturm“ von neuen Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden, konnten wir kurzfristig noch weitere Planstellen an unserer Schule ausschreiben und diese Stellen auch besetzen.

    Verlassen haben unser Kollegium am Ende des Schuljahres Frau Abendroth (Beendigung des Vorbereitungsdienstes) und Frau Nayel (Abordnung an die Realschule Rothenburg).

    Neu an der Schule im Allertal begrüßten wir am 08.09.2014 Frau Urbons, Frau Meyer, Frau Uphoff, Herrn Linsel, Frau Köhler, Frau Semmer und zum 01.11.2014 werden noch Frau Berger und Frau Wroblewski hinzukommen. Aus der Elternzeit zurück ist auch Frau Hümpfner, die uns mit einigen Stunden zur Verfügung stehen wird. Zudem haben mit Frau Schmidt und Herrn Schmidtke zwei Lehramtsanwärter am 01.09.2014 ihre Ausbildung an unserer Schule begonnen. Wenn wir alle Lehrkräfte zusammenzählen, werden Ihre 1024 Kinder nunmehr von 86 Kolleginnen und Kollegen unterrichtet. Erwähnenswert erscheint es mir, dass wir mittlerweile 17 ausgebildete Gymnasiallehrkräfte zu unserem Kollegium zählen können. Das bedeutet, dass wir für unseren ab dem Schuljahr 2015/16 startenden Gymnasialzweig personell gut vorbereitet sind.

    Auf Grund unserer positiven Unterrichtsversorgung werden wir das Schuljahr 2014/15 mit der Erteilung des kompletten Regelunterrichts beginnen. Neu wird in den Oberschulklassen 5 bis 7 sein, dass es keine Hausaufgaben mehr geben wird. Durch die Einführung des Faches KoWo (Kooperativer Wochenplan) wollen wir die fehlende Übungs- und Vertiefungszeit für die Schülerinnen und Schüler ausgleichen. Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass selbstverständlich das Lernen von Vokabeln und individuelles Üben für Klassenarbeiten und Tests weiterhin eine häusliche Aufgabe ist.

    Besonders freut uns, dass wir dem Wunsch vieler Eltern entsprechen können und die Sprache Spanisch im 9. Realschuljahrgang am Meißendorfer Kirchweg als WPK-Kurs anbieten werden.

    Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass 34 abwechslungsreiche und interessante Arbeitsgemeinschaften unser schulisches Angebot für Ihre Kinder abrunden.

    Welche großen Aufgaben stehen für das Schuljahr 2014/15 noch an?

    In der ersten Hälfte des Schuljahres werden wir uns intensiv mit der inhaltlichen Gestaltung des neuen Gymnasialzweiges sowie des Real- und Hauptschulzweiges ab dem Schuljahr 2015/16 beschäftigen. Auch die Umbaumaßnahmen in den Gebäuden B, C und D sowie der Beginn des Verwaltungs- und Mensaneubaus (2015) werden unsere Flexibilität, Nervenkraft und Arbeitszeit fordern.

    Gleichwohl bin ich sicher, dass wir trotz aller Belastungen stets in der Lage sind, Ihren Kindern ein Erziehungs- und Bildungsangebot anzubieten, das vielfältig und verlässlich ist und auch Hilfen bei Problemen anbietet.

    Ich freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit und verbleibe

    mit freundlichen Grüßen

    Bodo Theel

    Oberschuldirektor